Max und Moritz – „mehr Bilder, mehr action“?

Über den hilfreichen Hinweis von Johannes Fehle auf das Essay von Walter Benjamin habe ich mich sehr gefreut. Das Thema Original ist aktuell jedoch etwas in den Hintergrund geschoben, da mir zum einen inzwischen das Faksimile der Originalhandschrift vorliegt und ich zum anderen etwas anderes interessantes herausgefunden habe. Ich habe gezählt, pro Streich die Anzahl Bilder und die Anzahl Textzeilen, die ja alle ungefähr gleich lang sind. Die Ergebnisse habe ich dann pro Streich ins Verhältnis gesetzt, woraus sich ein Proporz ergibt und meiner Meinung nach eine Dramaturgie der Geschichte und damit eine (vielleicht nicht bewusste) Wirkungsabsicht des Autors sichtbar wird. Das setzt allerdings voraus, dass meine schlichte Hypothese „mehr Bilder, mehr action“ auch zutreffend ist. Gerne hätte ich dazu Meinung und werde später gerne das Diagramm und die abgeleiteten Schlüsse online stellen.

Ein Gedanke zu „Max und Moritz – „mehr Bilder, mehr action“?

  1. Daria Heutz-Della Vite

    Mich würde ja jetzt interessieren wie dein Ergebnis dieser Zählung aussieht!
    Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher was du damit abziehlst… bzw. ich bin mir nicht sicher worauf es hinauslaufen wird? Vielleicht kannst du diese These noch mal anders erklären?

Schreibe einen Kommentar zu Daria Heutz-Della Vite Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.