Faszination Gewalt – post-apokalyptisches Szenario, was ist das?

Eine Grundlegendes Thema das mich beschäftigt ist, welche Merkmale alles zu einem klassischen Zombie Film Buch/Comic etc gehört. Für mich persönlich ist das Szenario, also die Welt in der die Geschichte spielt sehr wichtig.  Klassische für Geschichten  aus diesem Genre sind  post-apokalyptische Szenarien.

Die Frage ist nun was ist überhaupt ein post-apokalyptisches Szenario? Welche Merkmale hat es und vorallem finden wir sie auch in Crossed?

Hier einmal Stichpunktartig welche Elemente  einer post.apokalyptischen Welt in Crossed zu finden sind.

  • keine funktionierende Gesellschaft
  • aussterbende menschliche Bevölkerung –> Erdentvölkerung
  • kein Telefon- oder Funknetz
  • keine Nahrungsmittelproduktion –> stetiger Konsum, ohne Nachproduktion
  • keine Elektrizität –> fossil betriebene Generatoren und Batterien als einzige Stromquellen
  • keine medizinische Versorgung
  • grundsätzlich unhygienische Bedingungen
  • Rückkehr zum Jäger und Sammler Lebensstil.

Meine Frage nun, sind das schon alle grundlegenden Elemente des post-apokalyptischen Szenarios oder gibt es noch mehr?

Dieser Beitrag wurde unter Faszination Gewalt abgelegt am von .

Über Daria Heutz-Della Vite

'Archäologie Studentin mit Neigungen zur Comic-Kultur' Aufgewachsen bin ich mit klassischen französischen Comics (Asterix&Obelix, Marsupilami, Gusto etc.), die noch aus de Jugend meines Vaters stammten. Ab dem Teenager Alter zog es mich vor allem in die Richtung Manga und Anime (Dragonball, Ghost in the Shell, Hellsing etc.). Heute mit Anfang zwanzig interessiere mich zwar immer noch für die asiatische Seite der Comic-Kultur, aber ich habe mein Interessengebiet auch ausgeweitet auf amerikanische und europäische Werke. (The Watchmen, Kick-Ass, Crossed etc.) Eine Frage die mich seit früher Teenagerzeit beschäftigt, ist die Frage der Gewalt. Auch aus diesem Grund wird sich meine Analyse und meine einzelnen Einträge genau mit diesem Thema beschäftigen. Hauptgegenstand meiner Blogeinträge wird der Comic 'Crossed' (2008, Garth Ennis) sein. Anhand dessen werde ich den Versuch starten, zum einen, eine Analyse des Werkes an sich und darüber hinaus die Beantwortung der Frage, warum Gewaltdarstellung so faszinierend ist, zu beantworten. Da ich die einzige Teilnehmerin des Kurses bin, die "nicht vom Fach" ist, werden meine Einträge etwas anders ausfallen. Auf der einen Seite möchte ich natürlich den wissenschaftlichen Aspekt nicht aus den Augen lassen, doch ich möchte Versuchen genau das, mit eigenem Gedankenmaterial und Überlegungen zu kombinieren. Es werden sich also zwei Arten von Artikeln zu meinem Thema hier finden.

4 Gedanken zu „Faszination Gewalt – post-apokalyptisches Szenario, was ist das?

  1. Daria Heutz-Della Vite Artikelautor

    Nun die Frage ist an sich recht gut, ich Frage mich nur ob sie relevant ist für die Welt nach der apokalypse? Macht es einen Unterschied?

  2. Johannes Fehrle

    Ich denke schon dass es häufig einen Unterschied macht für Ton und Inhalt des Werkes, sowie seine idelogische Arbeit, ist es also Postapokalypse um Ihrer selbst willen oder ist es eine Warnung an unsere Gesellschaft, was sagt das Werk über Geschichts–Schreibung als Geschichten-Schreiben aus usw. Ist sicher ein zentraler und offensichtlicher Ansatzpunkt für eine Analyse, allerdings sicher nicht der einzige und demnach auch nicht zwingend Teil der Analyse. Erwähnt werden sollte es vielleicht trotzdem.
    Noch basaler allerdings ist DAS zentrale Merkmal: die Apokalypse, die wie auch immer geartet irgendwann mal stattgefunden hat, sonst wäre es ja nicht postapokalyptisch.
    Viele der von Dir genannten Punkten könntest Du auf einer etwas abstrakteren Ebene übrigens Zusammenfassen als: Bedrohung der Menschheit (Reduktion der Zahlen oder Gefahr des Aussterbens), Versagen einiger / vieler / aller(?) Aspekte der Zivilisation (zivile Ordnung, Infrastruktur, industrielle Produktion, Ethik…), da ließen sich sicher noch weitere Aspekte finden, so ist es aber erstmal etwas weniger spezifisch und vielleicht universeller anwendbar.

  3. Daria Heutz-Della Vite Artikelautor

    Mir ging es erst einmal um die Frage, was macht für mich eine post-apokalyptische Welt aus ,oder allgemeiner was denken wir wenn wir an eine post-apokalyptische Welt denken ?
    Die Frage die ich mir gestellt habe, sind die Gegebenheiten dieser Welt nun anders weil die Apokalypse an sich auf einer anderen Vorstellung basiert?
    Mit anderen Worten ist meine Post-apokalyptische Welt von der vorhergegangen Apokalypse abhängig oder nicht?
    Gibt es Unterschiede? Oder ist am Ende die Apokalypse egal und die darauf folgende Welt hat immer die gleichen Merkmale?

    Die Einteilung der einzelnen Punkte kann sicher noch abstrakter gemacht werden, eventuell werde ich auch darauf noch zurückgreifen, doch für den Anfange, ging es mir erst einmal nur um das Sammeln der einzelnen Punkte.

Schreibe einen Kommentar zu Daria Heutz-Della Vite Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.